Behandlungen


Was ist Kieferorthopädie (KFO)?

Die Kieferorthopädie ist ein Fachgebiet der Zahnmedizin. Nach dem Studium zum Zahnarzt ist noch eine dreijährige Fachzahnarztausbildung erforderlich, um Kieferorthopäde/in zu werden. Die KFO befasst sich mit der Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer zueinander und von Zahnfehlstellungen. Auf schöne und gerade Zähne müssen Sie nicht verzichten. Ein positives Lächeln ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.



Behandlungsziele

Durch die Kieferorthopädie können Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen reguliert werden. Durch das Beheben der Fehlstellungen können sog. Spätschäden für das Gebiss vermieden werden. So kann z.B. eine nicht behandelte Kieferfehlstellung im Alter zu Kiefergelenksproblemen führen. Bei Zahnfehlstellungen können die Zähne parodontal (im Zahnhalteapparat) geschädigt werden. Durch Fehlbelastungen kann es zu sog. Abrasionen (Abnutzung) kommen, die im schlechtesten Fall dann eine Prothetische Versorgung nötig machen.

Liegt schon im Kindesalter eine Zahn- oder Kieferfehlstellung vor, ist es ratsam einen Kieferorthopäden aufzusuchen. Im frühen Stadium des Wachstums und der Entwicklung, können Zahn und Kieferfehlstellungen gut behoben und vorhandenes Restwachstum der Kiefer kann ausgenutzt und gesteuert werden. So beginnt eine Behandlung am besten während des Wachstums mit einer herausnehmbaren Apparatur. Später folgt dann die sog. „feste Spange“ auch Brackets genannt.



4-6 Jahre

herausnehmbare Klammer - Bild

Schon in diesem Alter kann ein Kontrollbesuch beim Kieferorthopäden zeigen, ob eine Kieferfehlstellung vorliegt. Ist dies der Fall kann eine sog. „Kurzbehandlung“ bei der Krankenkasse beantragt werden. Die Behandlung erfolgt dann meist mit herausnehmbaren Klammern. Die Kinder können sich eine Farbe ihrer Wahl für die Klammer aussuchen.







7-12 Jahre

feste Klammer / Brackets - Bild

In dieser Zeit befinden sich die Zähne im Wechsel und der pubertäre Wachstumsspurt kann ausgenutzt werden. Dies ist ein guter Zeitpunkt lenkend und leitend in die Gebissentwicklung einzugreifen. Auch hier kann der Fachzahnarzt für Kieferorthopädie schnell erkennen ob eine Behandlung nötig ist. Ab diesem Zeitpunkt kann man mit sog. „Brackets“ oder auch „feste Klammer" die Behandlung durchführen.




Behandlungen für Erwachsene

Schienensystem - Bild

Auch im Erwachsenenalter sind Zahnkorrekturen noch sehr gut möglich. Engstände der Zähne, schiefe Zähne und lückige Zähne können reguliert werden. Mit modernen Behandlungsmitteln, wie z.B. zahnfarbene Brackets aus Keramik oder ein spezielles Schienensystem, bestehend aus fast nicht sichtbaren durchsichtigen Folien, wird eine schnelle zuverlässige und fast nicht sichtbare Regulierung der Fehlstellungen ermöglicht. Die Behandlungszeit ist je nach Ausprägungsgrad unterschiedlich.






Behandlungsvorteile

Ein harmonisches Gebiss und gerade Zähne sind nicht nur Ausdruck der Gesundheit und Garant für ein lebenslanges „eigenes“ Lachen, vielmehr strahlt es Persönlichkeit und Vitalität, Wohlbefinden und Erfolg aus. In manchen Fällen liegen schon Kiefergelenksprobleme vor und können durch eine gezielte Therapie behoben werden.



Mögliche Folgen bei Nicht-Behandlung

Spätfolgen einer nicht behandelten Fehlstellung können Kiefergelenksprobleme oder parodontale Schäden sein. Die Aussprache kann auch beeinflusst sein. Daher arbeitet der Fachzahnarzt mit dem Logopäden zusammen. Dieser übt mit den Kindern die richtige Aussprache und ein richtiges Schluckmuster, wenn z. B. die Zunge eine Fehlfunktion aufweist. Engstände, lückige Zähne und schiefe Zähne wirken störend und man fühlt sich in der Öffentlichkeit unsicher (Hand vor den Mund halten beim Lachen oder mit geschlossenem Mund lachen).
Ein strahlendes gesundes Lachen ist Ausdruck von Lebensfreude und Vitalität.



Spezielle Leistungen



Zahnfarbene Brackets

zahnfarbene Brackets

Dies sind zahnfarbene Brackets aus Keramik, die fast unsichtbar sind und somit eine ästhetische Behandlung ermöglichen. Ein hoher Tragekomfort wird durch eine glatte Oberfläche und abgerundete Kanten gewährleistet. Durch besondere Bioverträglichkeit sind diese auch für Allergiker geeignet. Weitere Vorteile von Keramikbrackets sind, dass sie sich nicht verfärben und keine Flecken bekommen.




Low Profile Brackets

Hierbei handelt es sich um besonders flach und grazil gestaltete Metallbrackets. Im Unterschied zu einfachen Brackets haben diese ein flaches Profil, das die ästhetische Wirkung und vor allem den Tragekomfort verbessert.



Bunte Brackets

Hierbei handelt es sich um pink oder blau eingefärbte Keramikbrackets, die besonders bei Teenagern sehr beliebt sind. (Bilder Story)


Spezielle Miniaturbrackets

Vorteile der kleinen Brackets:
Kleine Brackets sind angenehmer zu tragen und ästhetisch, da sie dreimal kleiner als herkömmliche Brackets sind und somit werden Lippen und Wangenirritationen deutlich reduziert. Weiterhin übertragen aktive Haltefedern eine gleichmäßige, kaum spürbare Kraft. Dies bedeutet: weniger Beschwerden während der Behandlung. Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie auch hygienischer, da die Mundhygiene erleichtert ist.



Bunte Elastics

bunte Elastics

Der Patient kann sich bei jedem Termin eine Farbe seiner Wahl für die Gummis aussuchen, die ausgetauscht werden (blau, rot, lila etc.)









"Durchsichtiges" Schienensystem

Das durchsichtige Schienensystem, stellt eine klare, fast nicht sichtbare Alternative zu einer Behandlung mit Brackets dar. Mit diesem Schienensystem können Zahnfehlstellungen behandelt werden. Die Schienen sind transparent, herausnehmbar und komfortabel.



Schutzlack für die Zähne

Schutzlack-Versiegelung

Wir bieten Ihnen während der sog. festsitzenden Behandlung an, die Zähne mit einem Schutzlack zu versiegeln, um spätere Zahnschädigungen zu vermeiden.







Retainer

Um das erreichte Behandlungsergebnis zu sichern und zu erhalten, bieten wir an einen sog. Retainer nicht sichtbar hinter die Zähne zu kleben. Hierbei handelt es sich um einen Draht, der von innen hinter die Zähne geklebt wird.



Digitale Diagnostik

Digitale Diagnostik

Wir verwenden besonders schonende Verfahren wie etwa digitale Röntgentechnik, bei der die Strahlenbelastung um bis zu 70 Prozent reduziert ist. Unsere Röntgenbilder werden computergestützt ausgewertet, um einen präzisen Behandlungsplan anzufertigen. Unsere ganze Praxis ist schon digital geführt und somit auf dem neusten Stand der Technik.






Design by www.Motio-Artis.de / David Müller